Endlich kann ich alle Schönheiten dieser Welt wahrnehmen

Ich weiss, dass es ein bisschen übertrieben klingen wird. Was ich hier schreibe, ist eine Paraphrase auf ein berühmtes tschechisches Gedicht  des zwanzigsten Jahrhunderts.

Fünfundzwanzig Jahre jederzeit Brille  auf der Nase. Bei Sport, in der Küche, beim Einkaufen … Später haben mir multifokale Gläser das Leben erleichtert. Natürlich haben sie mir immer ein Loch in den Geldbeutel gebohrt – regelmässig jede zwei oder drei Jahre eine neue Brille.

Im vorigen Jahr habe ich meinen Urlaub am Meer verbracht. Ich liebe Schwimmen, Tauchen, ins Wasser springen. Ich habe also meine Brille am Strand bei der Liege gelassen. Im Wasser fühle ich mich immer wie ein Fisch und unglaublich wohl. Ich war weit geschwommen, alle Liegestühle waren blau und weiß gestreift. Bei meiner Rückkehr zu den Liegen habe ich – ohne meine Brille – alles wie im Nebel, ziemlich unscharf gesehen. Kurz gesagt, ich habe meine Orientierung verloren. Zuerst war das ein Schock für mich. Ich muss noch bemerken, dass ich meinen Urlaub alleine verbracht habe. Ich wusste nur, dass meine Liege in der ersten Reihe stand. Also musste ich beginnen, von der rechten Seite der ersten Reihe nach der Liege zu suchen. Erst nach zehn Minuten fand ich die Liege mitsamt meiner Brille. In dieser Minute hatte ich den Entschluss gefasst, eine Augenoperation machen zu lassen.

Heute (den 8/7/2016) ist es gerade einen Monat her, dass ich den operativen Eingriff mit für meinen Fall empfohlenem Linsenaustausch gut überstanden habe. Jetzt sehe ich in meinem Garten nicht nur farbige Punkte wie früher, sondern ganz scharf konkrete Blumen und Pflanzen in ihrer ganzen farbigen Pracht. Ich kann problemlos Auto fahren, einkaufen, Fersehen schauen – das alles schaffe ich ohne Brille. Und endlich, wenn ich etwas nähen brauche, muss ich nicht mehr zu meiner Nachbarin laufen, damit sie mir den Faden in die Nadel einfädelt.

Ich arbeite als Patientenlotse in der Klinik DuoVize, also weiß ich sehr gut, dass die Operationen immer zum Erfolg führen. Trotzdem fühlte ich mich vor der Operation etwas unsicher. Aber das Team hat seine Arbeit gemacht – und alles ist bestens. Eine Kolegin hat mich einfühlsam durch die Operation gelotst. Und der Augenchirurg – ich brauche nicht zu betonen, dass er seinen Ruf als exzellenter Fachmann bestätigt hat. Ich bin dem ganzen Team für die neue Lebensqualität zutiefst dankbar.

Auch Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, würde eine Innenaugenoperation in der Klinik Duovize Prag im Bedarfsfall die Möglichkeit geben, das Leben ganz anders als bisher zu geniessen.

 

jindra